Loading...

Beruflicher Werdegang Dr. Fleck

12.05.1978 Abschluss des Fachhochschulstudiums als Ingenieur. grad. mit der Fachrichtung Nachrichtentechnik mit Auszeichnung

Akademische Ehrung in Anerkennung hervorragender Leistungen zum Studienabschluss. Nachfolgend fünfmonatige Wehrdienstzeit und Zurückstellung zum Medizinstudium.


 

Oktober 1976 Beginn des Medizinstudiums an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen.

Ärztliche Vorprüfung Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung. Praktisches Jahr im Luisenhospital Aachen mit Wahlfach Anästhesiologie.


 

18.10.1982 Staatsexamen und Approbation als Arzt am 28.10.1982


 

01.11.1982 bis 08.09.1983 Truppenarzt zur Ableistung des Restwehrdienstes zur Betreuung einer Stamm- und Ausbildungskompanie


 

Okt. 1979 bis 24.5.1984 Experimentelle Doktorarbeit Thema:

Computerunterstützte Arrhythieanalyse, Prinzipien und Realisierung auf Microcomputer (Prof. Dr. med. J. Meyer, Mainz)


 

01.09.1983 bis 31.08.1985 Assistenzarzt in der Abteilung für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie , Prof. Dr. B. J. Messmer, Klinikum Aachen


 

01.09.1985 bis 14.01.1988 Assistenzarzt in der Chirurgischen Abteilung des Städt. Krankenhauses Attendorn.


 

15.01.1988 bis 31.08.1991 Assistenzarzt in der Unfallchirurgischen Abteilung Prof. H.-J. Oestern im Allgemeinen Krankenhaus Celle.

Gebietsbezeichnung Chirurgie, Zusatzbezeichnung Unfallchirurgie.

Durchgangsarzt (Vertragsarzt der Berufsgenossenschaften, Behandlung von Arbeitsunfällen)


 

Mitgliedschaften

Langjährige Mitgiedschaft in folgenden Gesellschaften: